Die Polizei bestätigte die Identität der Neckar-Leiche. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Nun gibt es traurige Gewissheit: Bei der am Mittwoch aufgefundenen Leiche im Neckar an einem Wasserkraftwerk bei Dossenheim handelt es sich um den vermissten Studenten aus München.

Dossenheim - Bei dem aus dem Neckar geborgenen Toten handelt es sich einen vermissten 23-Jährigen aus München. Der Student sei ertrunken, teilte die Polizei am Donnerstag nach der Obduktion der Leiche mit. Es habe keine Anhaltspunkte für Fremdeinwirkung gegeben. Ein Passant hatte die Leiche am Vortag im Neckar an einem Wasserkraftwerk bei Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) entdeckt.

Der vermisste 23-Jährige war nach früheren Angaben der Polizei Anfang November in der Altstadt von Heidelberg unterwegs gewesen, das wenige Kilometer von Dossenheim entfernt liegt. Zuletzt sei er beim Verlassen eines Verbindungshauses von Freunden gesehen worden. Er sei zwar alkoholisiert, aber nicht orientierungslos gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: