Autofahrer auf der A81 brauchten am Montagmorgen viel Geduld (Archivbild). Foto: dpa/Roland Weihrauch

Nachdem ein Lkw-Fahrer im stockenden Verkehr auf seinen Vordermann kracht, muss die Autobahn teilweise gesperrt werden. Die Folge: Bis zu 14 Kilometer Stau.

Freiberg am Neckar - Autofahrer brauchten am Montagmorgen auf der Autobahn 81 viel Geduld: Wegen eines Unfalls mit zwei Lastwagen staute sich der Verkehr auf bis zu 14 Kilometer.

Wie eine Polizeisprecherin berichtet, war gegen 6.15 Uhr ein Lastwagenfahrer auf Höhe von Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) im stockenden Verkehr auf seinen Vordermann in einem weiteren Lkw aufgefahren. Der Mann wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zunächst mussten zwei Spuren der A81 gesperrt werden, die Autos konnten auf nur einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. In der Folge staute sich der Verkehr auf bis zu 14 Kilometer.

Inzwischen ist zwar nur noch eine Spur gesperrt, die Abschlepparbeiten gestalten sich laut der Sprecherin aber aufwendig: Ein Masterlift wurde für die Bergung angefordert. Fahrzeugteile müssen entfernt werden. Außerdem habe einer der Lastwagen acht Tonnen Papier geladen: „Eventuell muss das erst einmal umgeladen werden.“

  
A81
  
Stau
  
Unfall
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: