Ministerpräsident Michael Kretschmer und die CDU gewinnen in Sachsen. Foto: dpa

Die CDU bleibt die stärkste Kraft in Sachsen. In Brandenburg ist die SPD klar vorne. Doch die AfD holt in beiden Bundesländern viele Stimmen. Alle Entwicklungen und Informationen zum Nachlesen in unserem Liveblog.

Potsdam/Dresden - Überraschend klarer Wahlsieg in einem historischen Ringen: Die SPD hat sich bei der Landtagswahl in Brandenburg trotz deutlicher Verluste vor der AfD als Nummer eins behauptet - und ihre Macht gesichert. Die seit der Wiedervereinigung und zuletzt mit den Linken regierende Partei von Ministerpräsident Dietmar Woidke fällt allerdings auf ihr schwächstes Ergebnis im Land und bräuchte in jedem Fall einen dritten Regierungspartner.

Die CDU wiederum hat die Landtagswahl in Sachsen ebenfalls trotz deutlicher Verluste gewonnen. Die Partei von Ministerpräsident Michael Kretschmer kommt nach Auszählung aller Wahlkreise am Sonntagabend auf 32,1 Prozent der Zweitstimmen - vor der AfD mit 27,5 Prozent. Die Linken erreichen 10,4 Prozent, die Grünen gewinnen mit 8,6 Prozent hinzu. Die SPD stürzt auf ein historisches Tief von 7,7 Prozent, die FDP verpasst den Einzug in den Landtag mit 4,5 Prozent.

Hier gibt es den Liveblog von den Entwicklungen zum Nachlesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: