Die Polizei sucht abermals nach einem Vermissten aus dem Landkreis Konstanz. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand/STZN

Seit Anfang Juni wird ein 52-Jähriger aus Gaienhofen im Landkreis Konstanz vermisst. Die Polizei geht von einem Mord aus. Zwei Tatverdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft. Doch von einer Leiche fehlt jede Spur.

Gaienhofen - Der Fall eines seit Monaten vermissten Mannes aus dem Landkreis Konstanz bleibt rätselhaft. Die Ermittler durchkämmen derzeit erneut das nähere Umfeld des Wohnortes des 52-Jährigen in Gaienhofen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Bislang seien jedoch keine neuen Spuren entdeckt worden. Die Aktion werde voraussichtlich in den kommenden Tagen fortgesetzt. „Zumindest solange, bis die definierten Bereiche abgesucht sind.“ Zuvor hatte der „Südkurier“ berichtet.

Von dem Vermissten fehlt seit Anfang Juni jede Spur. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Mann und eine Frau befinden sich wegen des dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft. Sie waren Ende Juli verhaftet worden. Ein dritter Verdächtiger wurde Ende September aus der U-Haft entlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: