Die Beamten konnten die Drogen sicherstellen. (Symbolbild) Foto: dpa/Silas Stein

Bei einem Termin bei der Polizei in Mosbach hat ein 28-Jähriger eine kleine Menge Drogen dabei gehabt. Diese wollte er auf dem Polizeigelände verstecken. Das ging allerdings schief.

Mosbach - Wohl versehentlich hat ein Mann ein Päckchen Drogen mit auf eine Polizeidienststelle in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) gebracht. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, hatte der 28 Jahre alte Verdächtige am Vortag einen Termin auf der Dienststelle. Er habe eine geringe Menge Rauschgift bei sich gehabt. Um es nicht mit zum Termin nehmen zu müssen, habe er das Päckchen auf dem Polizeiareal versteckt.

„Pech für ihn war, dass er dabei von einem Polizeibeamten aus dem Nachbargebäude gesehen wurde“, hieß es. Nach dem Termin habe der Mann das Päckchen an sich genommen, sei dann aber umgehend kontrolliert worden. Dabei seien die Drogen sichergestellt worden. Der Besitzer muss mit einer Anzeige rechnen. Wie ein Polizeisprecher sagte, dürfte es sich dabei um Amphetamine handeln. Nach einem ersten Test stehe nun eine zweite Analyse an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: