Ikea-Mitarbeiter entdeckten einen schlafenden Mann in der Bettenabteilung. Foto: AP/Alan Diaz

In einer Ikea-Filiale in Schweden haben Mitarbeiter bei der Öffnung am Morgen einen Mann schlafend in der Bettenabteilung entdeckt. Die Polizei überprüfte den 25-Jährigen – und landete einen Treffer.

Stockholm - Ein per Haftbefehl gesuchter Mann ist in Schweden schlafend im Bett eines Möbelhauses aufgefunden worden. Ein Polizeisprecher berichtete am Mittwoch, Mitarbeiter der Ikea-Filiale in Uppsala hätten zu Wochenbeginn die Polizei gerufen, nachdem sie den 25-Jährigen in der Bettenabteilung entdeckt hätten. Ihnen sei nicht bekannt gewesen, dass er gesucht werde.

Beamte hätten herausgefunden, dass der Mann nach Ladenschluss in dem Möbelhaus geblieben sei, berichtete der Sprecher. Er sei wegen Hausfriedensbruchs festgenommen worden und die Polizei habe dann herausgefunden, dass er wegen einer anderen nicht genannten Straftat gesucht werde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: