Alexander Gerst hat wieder erdigen Boden unter den Füßen. Foto: POOL

Astronaut Alexander Gerst ist sicher auf die Erde zurückgekehrt. In seiner Heimatstadt Künzelsau verfolgte man die Landung seines Ehrenbürgers gebannt – und war ziemlich erleichtert.

Künzelsau - Rückkehr von Alexander Gerst auf die Erde hat auch in seiner baden-württembergischen Heimatstadt Künzelsau für Freude und Erleichterung gesorgt. „Gänsehautgefühl und Spannung pur waren das“, sagte Bürgermeister Stefan Neumann am Donnerstag. „Als ich endlich den lachenden Alexander Gerst auf dem Bildschirm gesehen habe, kam dann auch Erleichterung dazu. Ich und wir in Künzelsau sind froh und glücklich, dass unser Ehrenbürger wieder gesund auf der Erde gelandet ist.“ Er wollte Gerst demnach noch am Abend in Köln treffen. „Ich bin gespannt, wie er seinen Rückflug zur Erde schildert und überhaupt darauf, was er zu erzählen hat, wie es ihm geht. “

Gerst war am 6. Juni zur ISS aufgebrochen. Es war seine zweite Mission auf dem Außenposten der Menschheit. Als erster Deutscher übernahm er dabei zeitweise auch das Kommando auf der ISS. Künzelsau plant für den Sommer eine große Feier zu seinen Ehren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: