Auf immer neue Maschen verfallen Trick-Betrüger am Telefon. Foto: dpa

Telefonbetrüger nötigen meist ältere Menschen dazu, Warengutscheine von Internet-Händlern zu erwerben.

Esslingen - Mit einer neuen Masche sind Telefonbetrüger auch im Landkreis Esslingen unterwegs. Sie gaukeln den Angerufenen vor, sie hätten eine gut sechsstellige Summe bei einer Lotterie gewonnen. Um das Geld zu erhalten, müssten sie allerdings eine Gebührenzahlung in Form von Gutscheinen von namhaften Internetversandhändlern vorab leisten. Solche Anrufe wurden der Polizei aus Neuffen, Filderstadt, Ostfildern und Nürtingen gemeldet.

Den Betrügern, in allen Fällen eine angebliche Notariatskanzlei aus München, gelingt es durch eine geschickte Gesprächsführung, ihre Opfer so zu beeinflussen, dass sie Warengutscheine erwerben und deren Codenummern dem Anrufer übermitteln. Die Betrüger verwendeten diese Warengutscheine dann für ihren Eigenbedarf.

Die Polizei rät, keinen telefonischen Gewinnversprechen zu glauben und keinerlei persönliche Daten preiszugeben oder gar irgendwelche Zahlungen zu leisten. Ebenso sollten Angerufene sich niemals von irgendwelchen angeblichen Amtspersonen am Telefon beeinflussen lassen. Im Zweifelsfall sollte schnell die nächste Polizeidienststelle verständigt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: