Die Polizei kontrollierte den Lastzug auf der A6 bei Heilbronn (Symbolbild). Foto: dpa

Als „fahrende Zeitbombe“ hat die Polizei einen Lastzug bezeichnet, der auf der A6 nahe Heilbronn unterwegs war. Bei dem Fahrzeug stellten die Beamten zahlreiche Mängel fest.

Heilbronn - Kaum Bremsen, kaputtes Licht: Die Polizei hat auf der Autobahn 6 nahe Heilbronn einen unsicheren Lastzug aus dem Verkehr gezogen. Nach Angaben der Beamten vom Freitag war einer Streife am Vortag aufgefallen, dass am Zugfahrzeug und am Anhänger die Hauptuntersuchung schon lange fällig gewesen wäre. Die nähere Kontrolle förderte weitere zehn Mängel zutage. Unter anderem war die Beleuchtung teils defekt, Bremsbeläge und -scheiben waren verschlissen oder sogar gerissen, ein Bremszylinder undicht.

Die Polizei sprach von einer „fahrenden Zeitbombe“. Der Fahrer und der Besitzer des Lastzugs aus dem Rhein-Neckar-Kreis müssen mit einer Anzeige rechnen. Der Lastzug durfte erst weiterfahren, als die Mängel beseitigt waren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: