Ein Mann wies sich in einer Stadtbahn unter anderem mit einem fremden Coronatest aus. (Symbolbild) Foto: imago images/Lichtgut/Max Kovalenko

Bei einer Kontrolle in einer Stadtbahn im Stuttgarter Norden hat ein 22-Jähriger keinen Fahrschein dabei. Zudem zeigt er auch keinen gültigen Corona-Test. Er versucht zu flüchten und verletzt den Kontrolleur.

Stuttgart - Da kam einiges zusammen: Am Freitagvormittag überprüfte ein Kontrolleur gegen 10 Uhr einen 22-Jährigen in einer Stadtbahn im Stuttgarter Norden. Der Mann hatte keinen Fahrschein dabei und legte den Coronatest eines Bekannten vor, wie die Polizei berichtet.

Als der Kontrolleur die Personalien aufnehmen wollte, machte der Mann falsche Angaben. Als es ihm offenbar zu heiß wurde, wollte er flüchten. Der 49-jährige Angestellte konnte den 22-Jährigen aber bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Die Polizei setzte den Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Der Kontrolleur wurde bei Aktion leicht verletzt.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.