Kollegah und Farid Bang machen sich mit ihrer Musik nicht nur Freunde. Foto: AFP

Die Verleihung des Musikpreises Echo an die beiden Rapper hatte für einen Skandal gesorgt. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung.

Düsseldorf - Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung gegen die beiden Rapper Kollegah und Farid Bang. Das hat Behördensprecher Ralf Herrenbrück am Mittwochabend auf Anfrage mitgeteilt. Die „Westdeutsche Zeitung“ hat darüber berichtet.

Es seien zwei Strafanzeigen eingegangen. Nun werden die Liedtexte der Rapper auf ihre strafrechtliche Relevanz überprüft. Geprüft würden nicht nur die Texte der letzten CD, sondern auch frühere Songs der Gangster-Rapper.

Die Verleihung des Musikpreises Echo an die beiden Rapper hatte für einen Skandal gesorgt, der schließlich zur Abschaffung des Preises führte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: