Bernd Taigel beglückwünscht die Integrationsbeauftrage Daniela Bauer zu ihrer Ernennung. Foto: privat

Die Jusigemeinde hat eine Beauftragte für Integration eingestellt. Daniela Bauer soll die Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen.

Kohlberg - Die Gemeinde Kohlberg hat eine Fachkraft angestellt, die sich um die Belange der Geflüchteten kümmert. Der Gemeinderat der 2300 Einwohner zählenden Jusigemeinde hat der Bestellung von Daniela Bauer als neuer Integrationsmanagerin zugestimmt. Daniela Bauer besetzt eine auf zwei Jahre befristete Anstellung mit einem Umfang von 25 Prozent. Im Rahmen des Paktes für Integration stellt das Land die Fördermittel zur Verfügung.

Die Diplom-Sozialpädagogin soll vor allem den bisher ausschließlich ehrenamtlich organisierten Arbeitskreis Asyl entlasten. „Dessen Engagement ist es zu verdanken, dass die Integration der aktuell 15 Flüchtlinge, zum Teil mit ihren Familien, gelungen ist“, sagt der Bürgermeister, Rainer Taigel. Derzeit erfülle die Gemeinde die Zuweisungsquote. Im laufenden Jahr rechnet Taigel mit weiteren acht, im kommenden Jahr mit neun Flüchtlingen. „Für die Aufnahme in dieser Größenordnung ist Kohlberg vorbereitet“, so der Schultes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: