Horst Seehofer (links), Angela Merkel und Martin Schulz im Willy-Brandt-Haus in Berlin. (Archivfoto) Foto: dpa

Union und SPD peilen den Abschluss der Koalitionsverhandlungen bis zum 4. Februar an. Auf einer Klausurtagung am Wochenende des 3. und 4. Februar solle es „abschließende Beratungen“ geben.

Berlin - CDU, SPD und CSU wollen ihre Koalitionsverhandlungen möglichst bis zum 4. Februar abschließen. Das machte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer (CDU), am Freitag nach einer ersten Runde der Koalitionsverhandlungen für alle Seiten deutlich. Es gebe aber einen zeitlichen Puffer in den Tagen danach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: