Forstminister Peter Hauk will Anreize zum Klimaschutz schaffen. Foto: dpa

Der baden-württembergische Forstminister Peter Hauk will Waldbesitzer belohnen, die etwas für den Klimaschutz tun. Der Wald speichere CO2 in großem Umfang, was den Erhalt der Bäume wichtig mache.

Stuttgart - In der Debatte um Klimaschutz und eine nationale Kohlendioxid-Bepreisung bringt der baden-württembergische Forstminister Peter Hauk (CDU) auch Anreize für diejenigen ins Spiel, die zur Senkung des CO2-Gehalts der Atmosphäre beitragen. „Nicht nur der Ausstoß sollte bepreist werden, sondern es sollten auch die belohnt werden, die die Situation verbessern“, sagte Hauk am Mittwoch in Stuttgart. Der Wald speichere CO2 in großem Umfang. Deshalb seien finanzielle Anreize für Waldbesitzer nicht abwegig.

Das Klimakabinett der Bundesregierung will am 20. September über ein Maßnahmenpaket für mehr Klimaschutz entscheiden. Vor allem der Verkehrsbereich muss liefern, damit nationale und international verpflichtende Klimaziele eingehalten werden. Ins Zentrum der Debatte ist ein Preis für den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase (CO2) gerückt. Dies würde Tanken und Heizen mit Öl oder Gas teurer machen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: