Bei einem Überholmanöver auf der A8 in Richtung Karlsruhe ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen, bei dem ein 44-Jähriger leicht verletzt wurde. Foto: 7aktuell

Auf der A8 hat es an Heiligabend einen schweren Unfall gegeben, als ein 44-Jähriger bei Kircheim/Teck einen SUV überholen wollte und von der Fahrbahn abgekommen ist.

Kirchheim/Teck - Am Samstagnachmittag ist es auf der A8 Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) infolge eines Überholmanövers zu einem schweren Unfall gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 44-Jähriger gegen 16.40 Uhr mit seinem Wagen auf der A8 in Richtung Karlsruhe unterwegs. Als er auf dem linken von drei Fahrstreifen einen schwarzen SUV überholen wollte, kam der SUV aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich nach links.

Der Überholende wollte dem SUV daraufhin ausweichen und prallte dabei gegen den Randstein sowie gegen die Mittelschutzplanken. Der Wagen drehte sich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort beschädigte er etwa 50 Meter weit die Schutzplanken. Als er gegen eine Notrufsäule prallte, kam er schließlich zum Stehen.

Der 44-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, konnte jedoch nicht ohne fremde Hilfe seinen Wagen verlassen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ohne anzuhalten fuhr der schwarze SUV weiter. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: