Kim Kardashian auf dem roten Teppich Foto: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

Noch diesen Frühling wird die Kardashian-/West-Familie um ein weiteres Mitglied wachsen - doch wie der kleine Junge heißen wird, das ist noch lange nicht klar. Kim Kardashian hat nun verraten, dass sie sich meistens erst vier Tage Zeit nimmt.

Schon diesen Frühling erwarten Kim Kardashian (38, "Keeping Up with the Kardashians") und Kanye West (41, "Stronger") ihr viertes Kind. Das Baby, ausgetragen von einer Leihmutter, wird ein Junge, soviel ist klar. Welchen Namen der Kleine bekommen wird allerdings noch lange nicht. Bei "Jimmy Kimmel Live" erklärte Kim Kardashian, dass die Namensfindung bei ihr ein längerer und meistens auch demokratischer Prozess ist.

Vielleicht doch lieber vom Duden helfen lassen? "Der Vornamenfinder" hier auf Amazon bestellen

"Alle [in unserer Familie] geben ihren Senf dazu ab. Ich starte definitiv eine Familienumfrage", erzählt Kim. Meistens wird der Name aber erst nach der Geburt gefunden, wenn die Familie weiß, wie das Kind aussieht, erzählt Kardashian. Deshalb bleibt das Baby erst mal ein paar Tage namenlos: "Es dauert meistens drei oder vier Tage, bis ich fühle, dass es sich wirklich mit mir verbindet." Kims Schwester Kourtney (39) hat eine ähnliche Methode: Sie probiert an unterschiedlichen Tagen unterschiedliche Namen mit einem Kind aus.

Einen Namen hatte Kim für ihr jüngstes Kind diesmal sogar schon im Kopf - hat sich dann aber doch dagegen entschieden. Die Namen ihrer anderen Kinder hielten sie davon ab. "Ich habe ernsthaft daran gedacht, ihn Rob zu nennen, nach meinen Bruder. Aber dann sind es North, Saint, Chicago und Rob. Das passt nicht wirklich."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: