Kevin Großkreutz bejubelt sein Tor gegen Schalke. Foto: dpa/Guido Kirchner

Das Testspiel gegen Uerdingen hat Schalke im Parkstadion mit 1:3 verloren. Einer wird sich dabei ganz besonders gefreut haben: Der Ex-Dortmunder Kevin Großkreutz, dem auch noch ein Tor gelang.

Gelsenkirchen - Schalke 04 hat in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison gegen den nächsten Drittligisten den Kürzeren gezogen. Drei Tage nach der Niederlage gegen Aufsteiger SC Verl (4:5) setzte es im Parkstadion vor 300 Zuschauern ein 1:3 (0:2) gegen den KFC Uerdingen.

„Schlechtes Spiel, schlechtes Ergebnis. Nichtsdestotrotz ein guter Test“, sagte Schalke-Trainer David Wagner: „Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit sehr schlecht verteidigt. Das war kein guter Auftritt von uns. Die Erkenntnis ist: Wir haben viel zu tun.“

Kolja Pusch (4.), Peter van Ooijen (23.) und der frühere Dortmunder Kevin Großkreutz (73., Foulelfmeter) trafen für die Gäste, Ahmed Kutucu konnte spät verkürzen (87.). Weston McKennie fehlte Schalke wegen Knieproblemen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: