In einem Garten in dieser Straße soll der Körper des blinden Passagiers gefunden worden sein. Foto: AP

Beinahe wäre ein blinder Passagier beim Landeanflug auf den Flughafen Heathrow auf einem Sonnenbadenden in seinem Londoner Garten gestürzt. Der Mann ist vermutlich im Fahrwerk des Flugzeug erfroren.

London - Ein aus einem Flugzeug stürzender blinder Passagier ist im Süden Londons in einen Garten gefallen und hat dabei nach Angaben von Augenzeugen einen Sonnenbader nur knapp verfehlt. Das berichtete die Agentur PA in der Nacht zum Dienstag.

Körper war ein „Eisblock“

Der blinde Passagier hatte sich vermutlich im Fahrwerk des Jets von Kenya Airways versteckt und war dann am Montagnachmittag beim Landeanflug in die Tiefe gestürzt. Der Sturz sei von Flugbeobachtern gesehen worden, hieß es bei PA. Nach Angaben von Augenzeugen war der Unbekannte schon im Radkasten des Jets erfroren, sein Körper sei „ein Eisblock“ gewesen. Die Polizei entdeckte später in der Fahrwerksanlage der Maschine eine Tasche, Wasser und Lebensmittel.

Blinde Passagiere aus Afrika

In der Vergangenheit war es schon ein paar Mal zu Abstürzen von blinden Passagieren aus Flugzeugen über L0ndon gekommen. 2015 fiel der Körper eines Mannes in einen Shop in Richmond. Er hatte sich vermutlich im Unterbau eines Flugzeugs von Johannesburg in Südafrika nach Heathrow versteckt. 2012 starb ein blinder Passagier, als er aus einer British Airways Maschine aus Angola stürzte. Er wurde auf einer Straße in East Sheen im Südwesten Londons gefunden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: