Bei Kaufland gibt es einen Wechsel an der Spitze. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild

Die Kaufland-Supermärkte in Deutschland suchen nach neuen Impulsen. Diese sollen nun durch einen Wechsel an der Spitze entfacht werden. Ralf Imhof übernimmt den Posten von Richard Lohmiller.

Neckarsulm - Die Kaufland-Supermärkte in Deutschland bekommen einen neuen Chef. Zum 1. Juli übernimmt Ralf Imhof den Posten von Richard Lohmiller, der seit fast 40 Jahren im Unternehmen ist und seit Oktober 2016 das Geschäft der bundesweit rund 670 Filialen der Kette verantwortete, wie Kaufland am Mittwoch in Neckarsulm mitteilte.

Der Umbruch bei Kaufland brauche neue Impulse. Für die notwendigen Veränderungen auch im personellen Bereich wolle er den Weg freimachen, wurde Lohmiller zitiert. Sein Nachfolger Imhof war zuvor unter anderem als Kaufland-Chef in Polen tätig gewesen. Die Gesamtverantwortung für die Supermarktkette, die wie Lidl zur Schwarz-Gruppe gehört, bleibt bei deren Chef Klaus Gehrig, der die Leitung vor einigen Monaten übernommen hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: