Die Katzenhilfe Stuttgart Foto: dpa

Die Katzenhilfe Stuttgart kümmert sich um verwahrloste Tiere und braucht Unterstützung.

S-Süd - Die in Kaltental beheimatete Katzenhilfe Stuttgart rechnet in den nächsten Wochen wieder mit einer Vielzahl von obdachlosen Katzen. Denn derzeit seien viele weibliche Tiere trächtig. Sie bringen demnächst ihre Jungen zur Welt. Und die Kater verlassen auf der Suche nach einer Partnerin ihr Zuhause, manche von ihnen finden nicht mehr zurück. Die Katzenhilfe Stuttgart hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich um die oft verwahrlosten Tiere zu kümmern. Denn verwilderte Hauskatzen finden sich in der freien Natur meistens nicht zurecht. Sie werden krank oder verhungern.

Doch der eingetragene Verein hat auch kein Tierheim. Stattdessen werden die Katzen in privaten Haushalten untergebracht. „Wir sind verzweifelt auf der Suche nach geeigneten Pflegeplätzen für die Katzen, die kein Zuhause mehr haben, weil Menschen nicht genug auf sie Acht geben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Verein übernimmt die Kosten für die Verpflegung

Die neuen tierischen Mitbewohner seien wenig anspruchsvoll, schreibt die Katzenhilfe. Die Katzen seien schon mit einer kleinen Wohnung zufrieden. Wenn es in dem Haushalt bereits andere Vierbeiner gibt, sollten sie getrennt gehalten werden. Die Pflegekatzen dürfen auf keinen Fall ins Freie gelangen, ein etwaiger Balkon muss daher vernetzt sein. Die Pflegefamilien werden von den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Katzenhilfe nicht nur mit Rat und Tat unterstützt. Zudem übernimmt der Verein die Kosten für die Verpflegung und gegebenenfalls die ärztliche Versorgung des Tieres. Auch eine Grundausstattung wird bei Bedarf gestellt. Für die Pflegekatzen ist es meist kein Problem, wenn sie tagsüber längere Zeit allein sind. Lediglich scheuere Exemplare erfordern etwas mehr Zuwendung und Geduld.

Wie lang eine Katze in der Pflegefamilie bleibt, ist unterschiedlich. Manchmal sind es nur wenige Tage, manchmal aber auch mehrere Monate. Das Ziel des Vereins ist es, ein Zuhause auf Dauer für die Katzen zu finden. Um die Vermittlung des Tieres kümmert sich eine Pflegestellenpatin.

Der Verein Katzenhilfe Stuttgart wurde 1979 gegründet und hat mittlerweile rund 730 Mitglieder. Sie kümmern sich um mehr als 450 Katzen und versorgen diese an 25 Futterplätzen in der gesamten Region.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: