Bei Dreharbeiten für ihren neuen Film "Ohne Dich" in Stuttgart freundete sich Katja Riemann mit dem schwäbischen Dialekt an. Foto: Volker Roloff/ophir film GmbH/Camino Filmverleih

Schauspielerin Katja Riemann ist zuletzt für Dreharbeiten an ihrem neuen Film "Ohne dich" in Stuttgart vor der Kamera gestanden. Dabei freundete sie sich mit dem schwäbischen Dialekt an. Außerdem mag sie die Stuttgarter Butterbrezeln und die vielen Anthroposophen in der Stadt.

Schauspielerin Katja Riemann ist zuletzt für Dreharbeiten an ihrem neuen Film "Ohne dich" in Stuttgart vor der Kamera gestanden. Dabei freundete sie sich mit dem schwäbischen Dialekt an. Außerdem mag sie die Stuttgarter Butterbrezeln und die vielen Anthroposophen in der Stadt.

Stuttgart - Schauspielerin Katja Riemann (50) hat sich bei der Arbeit an ihrem neuen Film in Baden-Württemberg mit dem regionalen Dialekt angefreundet. „Ich habe bei den Dreharbeiten mein Schwäbisch verbessert“, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa.

Für „Ohne dich“ (Kinostart 4. September) stand Riemann zuletzt in Stuttgart vor der Kamera. „Ich konnte überhaupt kein Schwäbisch „und jetzt kann ich es ganz schlecht“, scherzte sie. Mit dem Ländle kann sich die Wahlberlinerin trotzdem anfreunden: „Ich mag die Stuttgarter Butterbrezeln und die vielen Anthroposophen dort.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: