Kate und William auf Zypern Die Cambridges sind zu Scherzen aufgelegt

Von the/AP 

Prinz William und Herzogin Kate zeigen bei ihrer Stippvisite auf Zypern, dass es in den Ehen der Royals auch nicht viel anders zugeht als bei Normalsterblichen.

Stuttgart - „Friendly banter“ nennt man im Englischen die nett gemeinte Kabbelei zwischen Ehepaaren. Herzogin Kate und Prinz William scheinen Meister dieses Fachs zu sein. Bei ihrem Besuch von Soldaten am Luftwaffenstützpunkt Akrotiri auf Zypern spielten sich die Cambridges fröhlich die Bälle zu.

Bei einem gemeinsamen Foto vor einem festlich geschmückten Christbaum scherzte William, seine Frau tarne sich geschickt – eine Anspielung auf Kates tannengrünen Blazer, der für großes Gelächter sorgte.

Herzogin Kate legte aber nach: Als William den Soldaten empfahl, keine Pizza auf dem hellgelben Sofa des Erholungszentrums zu essen, konterte Kate mit der Bemerkung: „Darin bist du aber ein Albtraum!“ Offenbar muss die dreifache Mutter Kate die Bezüge nicht nur vor den Kindern George, Charlotte und Baby Louis in Sicherheit bringen, sondern auch vor ihrem eigenen Ehemann.

Alles gut im Hause Windsor!

Das scherzhafte Hin und Her soll vermutlich auch eine versteckte Botschaft senden: Alles gut im Hause Windsor! Schließlich beschäftigt sich die britische Regenbogenpresse gerade mit Hingabe mit dem angeblichen Schwägerinnen-Zoff zwischen Kate und Meghan.

Mit dem Besuch am Mittwoch würdigten die Cambridges die rund 11.000 britischen Soldaten an Land, auf dem Meer und in der Luft, die während der Weihnachtstage an Einsätzen im Ausland beteiligt sind.

Am Dienstag hatte das Paar bereits eine Feier im Kensington Palast in London für die Familien von Soldaten veranstaltet.

Lesen Sie jetzt