Bei der Durchsuchung der Wohnung des 40-Jährigen stellt die Polizei Schleudern und Munition sicher (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 40-jähriger Mann beschießt in Karlsruhe Passanten aus seinem Dachfenster mit Stahlkugeln. Ein 24-Jähriger kommt mit dem Schrecken davon. Die Polizei stellt Schleudern und Munition sicher.

Karlsruhe - Ein 40 Jahre alter Mann hat einen Fußgänger in Karlsruhe am helllichten Tag mit Stahlkugeln beschossen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 24 Jahre alte Passant am Vortag auf einem Fußweg unterwegs, als die Kugeln plötzlich links und rechts neben ihm einschlugen und von einer Hauswand abprallten. Im Dachfenster eines Wohnhauses gegenüber sah der junge Mann dann eine Steinschleuder, bevor ein Unbekannter samt der Schleuder im Inneren seiner Wohnung verschwand, wie ein Polizeisprecher berichtete.

Als Polizeibeamte daraufhin die Wohnung durchsuchten, trafen sie dort den 40-Jährigen an und stellten gleich zwei Schleudern nebst Munition sicher. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: