Nicht nur im Sommer ein beliebtes Ziel im Stuttgarter Süden: Die Karlshöhe mit ihrer Außengastronomie. Jetzt spannt das „Tschechen und Söhne“ den Schirm wieder auf und startet in die Saison. (Archivfoto) Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Für einen tollen Blick über die Stadt ist der Aufstieg zur Karlshöhe im Stuttgarter Süden allemal lohnenswert. Bisher fehlte es aber noch an der Bewirtung durch das „Tschechen und Söhne“. Das ändert sich nun.

Stuttgart - Der Blick über den Stuttgarter Süden, die Innenstadt und bis zum Neckartal belohnt zwar für den teils recht steilen Anstieg, doch an den ersten warmen Tagen des Jahres wurden Spaziergänger auf der Karlshöhe bisher enttäuscht: Keine Weißwürste zum späten Frühstück, kein Flammkuchen, keine Halbe oder Apfelschorle gegen den Durst – die Außengastronomie im denkmalgeschützten Kiosk war noch geschlossen. Das ändert sich aber nun.

Auf Facebook kündigte das „Tschechen und Söhne“ – der Biergarten auf der Karlshöhe – an, am Donnerstag, 30. März, in die diesjährige Saison zu starten. Von 12 Uhr an will das Team der Marshall-Bar die Gäste bewirten. Dann heißt es wieder anstehen, bestellen, bezahlen und sich ein lauschiges Plätzchen auf dem Rondell oder dem Dach des Flachbaus sichern.

Obwohl die Wetteraussichten bis zum Wochenende in Stuttgart blendend sind, sollte man bei einem Besuch auf der beliebten Höhe zwischen Süden und Westen nach Feierabend die Jacke nicht vergessen. Am Nachmittag wandert die Sonne nämlich hinter den Buckel und es wird empfindlich frisch.

Wie wird das Wetter in Stuttgart und der Region? Hier lesen Sie mehr.

Die Temperaturen locken nicht nur in die Straßencafés der Stadt, so mancher feuert den Grill zuhause das erste Mal in diesem Jahr an. Wir haben ein paar Tipps, wie der Grillabend auf jeden Fall gelingt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: