Ist das die künftige First Lady? Bei Twitter haben sich die Nutzer schon einmal ausgemalt, was passieren könnte, wenn Kim Kardashian neben Rapper Kanye West ins Weiße Haus einziehen sollte. Foto: AFP/Jean-Baptiste Lacroix

Sollte der Rapper Kanye West wirklich für das Amt des US-Präsidenten kandidieren und dann auch noch gewinnen, dann wäre Kim Kardashian West die neue First Lady. Twitter-Nutzer malen sich aus, wie das aussehen könnte.

Stuttgart - Will er es wirklich mit dem amtierenden US-Präsidenten aufnehmen? Rapper Kanye West hat am Wochenende auf Twitter angekündigt, dass er für das Amt des US-Präsidenten kandidieren will. Damit hat der Rapper für Gesprächsstoff in den sozialen Medien gesorgt.

Nutzer bei Twitter haben sich nun ausgemalt, was das für das Weiße Haus bedeuten könnte. Denn sollte Kanye West tatsächlich gewinnen, dann wäre auch Influencerin und Unternehmerin Kim Kardashian West die First Lady. Zwar machte Kanye keine weiteren öffentlichen Angaben, ob er noch zur Wahl in diesem Herbst ins Rennen ziehen wolle. Doch die Fantasie der Fans hat er auf jeden Fall angekurbelt.

Sie fragen sich, ob man sich vor zehn Jahren hätte vorstellen können, dass der durch eine Reality-Show bekannte Unternehmer Donald Trump gegen einen Rapper im US-Wahlkampf antreten würde:

Vor allem Kim Kardashian muss sich Häme gefallen lassen. Die Nutzer sehen in ihr vor allem den Instagram-Star, der viel Wert legt auf Selfies:

Auch das Weiße Haus wird nicht mehr so sein wie früher, wenn es nach den Nutzern bei Twitter geht. Zumindest ein ordentlicher Filter wird über den Regierungssitz in Washington gelegt:

Auch für eine Spezialausgabe der TV-Reality-Show „Keeping Up With The Kardashians“ haben die Spötter schon eine Idee:

Und sollte Kim Kardashian wirklich die neue First Lady werden, dann sorgt diese Sendung immerhin für einen klaren Vorteil bei politischen Diskussionen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: