In letzter Minute hat das kanadische Paar noch den Lottoschein in einem Buch entdeckt. Foto: dpa

Weil ihr Enkel ein Referat halten musste und sich daher ein Buch bei den Großeltern auslieh, ist ein Paar in Kanada noch in letzter Minute an ihren Millionen-Gewinn gekommen. Der Lottoschein lag ein Jahr lang in einem Buch.

Montréal - In letzter Minute hat ein Paar in Kanada einen Millionen-Lottogewinn einlösen können - ein Jahr nach der Ziehung.

Nicole Pedneault und Roger Larocque fanden am vergangenen Wochenende durch Zufall einen Lottoschein zu einer Ziehung am 5. April 2018 wieder, wie die Lottogesellschaft der Provinz Québec am Mittwoch mitteilte. Ihr Enkel sollte ein Referat über Japan halten und wollte sich deswegen ein Buch zu dem Land ausleihen.

Die Frist war schon fast abgelaufen

Im Inneren des Buches fand Pedneault dann den Lottoschein, den das Paar sich vor einem Jahr zum Valentinstag für 100 kanadische Dollar gekauft hatte. Eine Recherche ergab, dass der Gewinn eine Million kanadische Dollar (mehr als 660.000 Euro) betrug – und dass der Lottoschein nur bis kommenden Freitag eingelöst werden konnte.

„Wenn mein Enkel mich nicht gebeten hätte, ihm Sachen für sein Referat auszuleihen, hätte ich den Lottoschein nie rechtzeitig gefunden“, sagte Pedneault. „Es ist unglaubliches Glück, ihn in der letzten Minute gefunden zu haben.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: