Polizeiabsperrung an einem Tatort (Symbolfoto). Foto: AFP

Blutiges Ende eines Streits in einer Bowling-Halle in Kalifornien: Drei Männer wurden in der Nacht auf Samstag erschossen.

Torrance - Bei einem Streit in einer Bowling-Halle in Kalifornien sind in der Nacht zum Samstag drei Männer erschossen worden. Vier weitere wurden verletzt, wie die Polizei von Torrance in der Nähe von Los Angeles mitteilte.

Offiziell gab es keine Angaben zum Hintergrund der Schießerei. Augenzeugen berichteten aber, dass zwischen zwei größeren Gruppen ein Streit ausgebrochen sei. Zunächst hätten diese aufeinander eingeprügelt, dann seien Schüsse gefallen, sagte der 29-jährige Wes Hamad, der mit seiner Nichte in der Bowling-Halle war, der Nachrichtenagentur AP. Was der Auslöser des Streits war, blieb unklar.

„Als wir davonrannten, hörten wir 15 Schüsse“

Wegen der wilden Rauferei seien er und seine Nichte nicht mehr aus dem Lokal namens Gable House Bowl herausgekommen, in dem man neben Bowling auch Lasertag und an Spielautomaten spielen kann, sagte Hamad weiter. „Ich habe mir meine Nichte geschnappt und wir sind ans äußerste Ende der Bowlinghalle gerannt. Als wir davonrannten, hörten wir 15 Schüsse.“

Nach Angaben der Polizei starben drei der Opfer noch vor Ort. Zwei wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert. Die beiden anderen Verletzten gingen selbst zum Arzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: