Foto: Leserfoto: fotomax

Autofahrer hatten am Samstagmorgen die Polizei verständigt, weil der Dreijährige ganz alleine und nur leicht bekleidet unterwegs war.

Tuttlingen - Ein dreijähriges Kind ist in Tuttlingen ohne Begleitung und halbnackt auf der Straße herumgelaufen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten mehrere Autofahrer am Samstagmorgen die Polizei verständigt, weil der Dreijährige ganz alleine und nur leicht bekleidet unterwegs war. Als das Kind die Straße überqueren wollte, wurde es von zwei Frauen in Obhut genommen und zur Polizei gebracht.

Die Beamten gaben dem Jungen zu essen und zu trinken. Das Deutsche Rote Kreuz stellte Kleidung zur Verfügung. Erst nach etwa drei Stunden, gegen 12.00 Uhr mittags, meldete sich die Mutter bei der Polizei. Sie hatte frühmorgens die Wohnung verlassen, um eine Freundin zu besuchen. In dem Glauben, dass ihr Kind bis zum Mittag schlafen werde, hatte sie es alleine in der Wohnung zurückgelassen. Nun wird sich das Jugendamt mit dem Fall beschäftigen.

In Spaichingen (Landkreis Tuttlingen) waren in der Nacht zum Sonntag zwei allein gelassene Kinder unterwegs, um ihre Mutter zu suchen. Einer jungen Frau waren das achtjährige Mädchen und der neunjährige Junge morgens um 2.00 Uhr über den Weg gelaufen. Die verständigten Polizeibeamten fanden heraus, dass die Mutter der Kinder zu Besuch in Spaichingen war und die Geschwister allein in der Wohnung einer Freundin zurückgelassen hatte. Die beiden Frauen waren unterdessen in einen Spielsalon gegangen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: