Kachelmann war im März 2010 aufgrund einer Aussage einer Frau wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung verhaftet worden. Bis Juli 2010 saß er deshalb in Untersuchungshaft, 2011 sprach ihn das Landgericht Mannheim frei. Foto: dpa

Lange hatte sich Jörg Kachelmann aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Ab 2019 wird der Schweizer Wettermoderator wieder in der MDR-Talkshow Riverboat zu sehen sein.

Leipzig - Der Schweizer Wettermoderator Jörg Kachelmann moderiert ab 2019 gemeinsam mit Kim Fisher die MDR-Talkshow Riverboat. Damit setze man künftig auf ein einziges, festes Moderatoren-Duo, teilte der Sender am Montag in Leipzig mit. Bislang war die im wöchentlichen Rhythmus ausgestrahlte Sendung im Wechsel von Kim Fisher und Susan Link oder Jörg Pilawa und Stephanie Stumph moderiert worden. Auch Kachelmann (60) hatte die Sendung bis 2009 mit Unterbrechungen bereits mehrere Jahre moderiert.

Kachelmann ist dankbar für das Vertrauen

Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi dankte Link, Stumph und Pilawa für ihre „großes Engagement auf unserem Talk-Flaggschiff“. Es sei gut, dass Kachelmann zurückkehre, so der Programmdirektor: „Mit seiner unverblümten Art wird er unser Riverboat bereichern.“ Kachelmann dankte Jacobi und dem MDR für das Engagement. Er sei sehr dankbar für das Vertrauen, schrieb er auf Twitter.

Rückkehr im TV

Kachelmann war im März 2010 aufgrund einer Aussage einer Frau wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung verhaftet worden. Bis Juli 2010 saß er deshalb in Untersuchungshaft, 2011 sprach ihn das Landgericht Mannheim frei. Im Zuge des Verfahrens zog sich Kachelmann, der zuvor unter anderem das Wetter im „Ersten“ präsentiert hatte, aus der Öffentlichkeit zurück. Im Mai 2017 kehrte er mit der Sendung „Kachelmannwetter“ bei sonnenklar.TV auf die Fernsehbildschirme zurück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: