Bussi von der Ex-Präsidentengattin: Margit Mayer-Vorfelder begrüßt Jens Lehmann auf der VIP-Tribüne des Stadions. Foto: Imago/Sportfoto Rudel

Jens Lehmann wird 50. Wir erinnern uns an viele gute Leistungen im Tor des VfB Stuttgart – aber auch an so manche Eskapaden.

Stuttgart - 394 Einsätze in der Fußball-Bundesliga, 61 Länderspiele, darunter das legendäre WM-Viertelfinale 2006 gegen Argentinien mit zwei gehaltenen Elfmetern – Jens Lehmann hat seinen Platz in den deutschen Fußball-Geschichtsbüchern sicher.

Der VfB gratuliert seinem Ex-Torhüter

An diesem Sonntag feiert der gebürtige Essener seinen 50. Geburtstag. Herzliche Glückwünsche erreichen den streitbaren Torhüter nicht nur aus Dortmund, Schalke und London, sondern auch aus Stuttgart, wo er zwischen 2008 und 2010 für den VfB zwischen den Pfosten stand. In Erinnerung bleiben zwei wechselhafte, aber am Ende erfolgreiche Spielzeiten, in denen Lehmann (Spitzname aus England: Mad Jens) meist ein sicherer Rückhalt war. Genauso war er ein stets polarisierender Geist, der immer für einen Aufreger gut war.

In unserer Bilderstrecke erinnern wir an Lehmanns aufsehenerregendsten Momente im Trikot des VfB.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: