Ein seltenes Bild: Prinz Hisahito mit seinen Eltern, Kronprinz Akishino und Kronprinz Kiko, bei einem königlichen Termin. Foto:  

Bislang sah man den japanischen Prinzen Hisahito nur selten in der Öffentlichkeit. Das könnte sich künftig ändern. Warum er sich nun zeigte und wohin es für den jungen Prinzen ging.

Japan - Auch in Japan sind derzeit Schulferien. Die nutzte der japanische Prinz, um seine erste Aufgabe als Thronfolger wahrzunehmen. Über Hisahito ist wenig öffentlich bekannt. Die Eltern haben ihn bisher weitestgehend aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Nun war der Zwölfjährige auf dem Weg zu seinem ersten königlichen Treffen zu sehen.

Hisahito ist der Neffe des derzeitigen Kaisers Naruhito, der im Mai diesen Jahres seinen Thron bestieg. Der hat aber nur eine Tochter, Prinzessin Aiko, die nach dem derzeitigem Gesetz keinen Anspruch auf den Thron hat. Daher steht sein Bruder, Prinz Akishino, auf dem ersten Platz der Thronfolge – und sein Sohn Hisahito damit auf Platz zwei.

Akishino ist lediglich fünf Jahre jünger als der amtierende Kaiser Naruhito. Dementsprechend ist die Chance, dass er den Thron eines Tages besteigen wird, gering. Sollte das Gesetz also nicht geändert werden und Prinzessin Aiko den Thron gewähren, wird der junge Hisahito später einmal japanischer Kaiser.

Worum es bei dem ersten königlichen Treffen geht und wo das Treffen stattfindet, sehen Sie im Video:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: