Ivan Perisic (links) wird dem FC Bayern München wochenlang fehlen. Foto: AFP/CHRISTOF STACHE

Fußball-Profi Ivan Perisic vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München hat sich im Abschlusstraining für das DFB-Pokal-Achtelfinale gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Mittwochabend schwer verletzt.

München - Titelverteidiger Bayern München muss mehrere Wochen auf Flügelspieler Ivan Perisic verzichten. Der 31 Jahre alte Kroate hat sich im Training am Dienstag eine Fraktur am rechten Außenknöchel zugezogen. „Das muss verschraubt werden, das heißt: vier Wochen, bis das Ganze verheilt ist, danach Aufbautraining“, sagte Trainer Hansi Flick am Dienstag. Die Verletzung sei „im ersten Moment ein Schock“ gewesen, ergänzte er.

„Er hatte eine sehr gute Form, hat uns von der Dynamik und der Erfahrung her sehr gut getan“, sagte Flick weiter über Perisic, der schon im DFB-Pokal-Achtelfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) gegen die TSG Hoffenheim nicht zur Verfügung steht. Laut Bild-Zeitung hat sich Perisic in einem Zweikampf mit Winter-Zugang Alvaro Odriozola verletzt.

Wieder zurück ist Rekordeinkauf Lucas Hernandez. Der französische Weltmeister steht gegen Hoffenheim nach seiner Sprunggelenksverletzung und über dreimonatiger Pause im Kader. „Er ist genau da, wo wir ihn haben wollen“, sagte Flick. Kingsley Coman (Kapselverletzung) wird laut Flick im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig am Sonntag wieder dem Aufgebot angehören.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: