Ankommen und Staunen am Terminal 3 des Flughafens Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Nanu? Die Museen sind geöffnet und auf dem Wasen drehen sich beim Frühlingsfest die Karussells? Zumindest auf der Videowand des Flughafens spielt das Coronavirus keine Rolle.

Stuttgart - Wer derzeit auf dem Stuttgarter Flughafen landet und am Gepäckband in Terminal 3 auf seinen Koffer wartet, dem wird die Wartezeit versüßt. Ein Blick auf die große Videowand lässt glauben, dass Corona nie stattgefunden hat oder bereits Geschichte ist. „Willkommen in Stuttgart“, steht da – dann werden aktuelle Ausstellungen angekündigt, aber auch das Frühlingsfest, das „im Frühjahr 2021“ stattfinden werde.

„Nanu?“, denken sich die Heimkehrer. Mussten die Museen nicht längst wieder schließen? Und ist das Frühlingsfest mit seinen Karussells und Zelten auf dem Cannstatter Wasen nach einigem Hin und Her nicht abgesagt worden?

Flughafen will Werbung schnell austauschen

Beim Flughafen Stuttgart ist man zerknirscht und dankbar für den Hinweis. Dass die Ankündigungen noch nicht an die aktuelle Situation angepasst worden seien, sei wohl der Kurzarbeit bei der Flughafen GmbH geschuldet, meint eine Sprecherin. „Wir schauen, dass wir sie schnellstmöglich ersetzen, damit nicht noch weitere Irritationen entstehen.“

Das wird freilich nicht einfach. Die Wilhelma? Ebenfalls geschlossen. Das Outlet in Metzingen, das auf der Homepage des Airports noch als Ausflugsziel beworben wird? Tote Hose. „Vielleicht der Schwarzwald?“, überlegt die Sprecherin. Im Schwarzwald dürfte zumindest der Mindestabstand kein allzu großes Problem sein. Und wer sich ganz schnell um die eigene Achse dreht und dabei in die Baumkronen schaut, dem wird genauso schwindelig wie in der Achterbahn.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: