Lassen Sie den Akku nie komplett entladen. Foto: Karlis Dambrans / shutterstock.com

Der Akku Ihres iPhones ist ständig leer? Mit diesen 31 Tipps und Einstellungen sparen Sie eine Menge Strom!

1. Automatische Updates ausschalten

Haben Sie gewusst, dass Ihr iPhone automatisch Apps aktualisiert, sobald eine neue Version zur Verfügung steht? Dieses praktische Feature verbraucht nur leider zusätzlichen Strom. So stellen Sie es aus:
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Gehen Sie zu „iTunes & App Store“.
  • Schalten Sie dort den Menüpunkt „Updates“ aus.

2. Widgets entfernen, um Strom zu sparen

Wenn Sie beim iPhone ganz nach rechts wischen, erhalten Sie automatische App-Vorschläge und Mitteilungen. Auch diese Widgets kosten wertvolle Batterie. Sie können sie daher ganz entfernen oder auf die wichtigsten Anwendungen reduzieren:
 

  • Swipen Sie ganz nach rechts.
  • Scrollen Sie nach unten, bis Sie den Button „Bearbeiten“ sehen.
  • Klicken Sie darauf und betätigen Sie den roten Knopf neben den Anwendungen, die Sie löschen möchten.
  • Bestätigen Sie die Auswahl durch Klicken auf „Entfernen“.

3. Bewegung reduzieren

Dass die Übergänge vom Antippen bis zum Laden einer App so flüssig aussehen, hat einen Grund: Bewegungseffekte. Diese können Sie in den Einstellungen reduzieren, um Akku zu sparen. Zwar wirken die Abläufe dann ein wenig holzig im Vergleich zu vorher, doch für mehr Batterielaufzeit nimmt man das gerne in Kauf. So gehen Sie vor:
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Klicken Sie auf „Allgemein“.
  • Wählen Sie „Bedienungshilfen“, dann „Bewegung reduzieren“.
  • Deaktivieren Sie die Funktion.

4. Schalten Sie Bluetooth und WLAN aus

Im Normalfall sind beide Funktionen aktiv, auch wenn sie nicht in Gebrauch sind. Dadurch wird ständig Akku verbraucht.
 

  • Gehen Sie auf „Einstellungen“.
  • Wählen Sie WLAN / Bluetooth.
  • Klicken Sie auf den Button, um die Funktion auszuschalten.

5. Datenabgleich ausschalten

Sie erhalten ständig die neuesten Mails auf Ihrem Homebildschirm angezeigt? Das liegt am automatischen Datenabgleich Ihres iPhones. Wenn Sie dutzende Mails am Tag erhalten, kann sich die Deaktivierung durchaus positiv auf die Akkulaufzeit auswirken.
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Klicken Sie auf den Menüpunkt „Passwörter & Accounts“.
  • Wählen Sie dort „Datenabgleich“.

Schalten Sie die Push-Funktion entweder ganz aus oder wechseln Sie zum manuellen Datenabgleich.


6. Automatische Sperre anpassen

Die automatische Sperre schützt nicht nur Ihre Daten, sondern kann auch beim Akkusparen helfen. Setzen Sie sie auf ein Minimum, um die Anzeigezeit so gering wie möglich zu halten. So funktioniert’s:
 

  • Gehen Sie auf Einstellungen.
  • Wählen Sie „Anzeige & Helligkeit“.
  • Klicken Sie auf „Automatische Sperre“.
  • Setzen Sie den Wert so niedrig wie möglich.

7. Schalten Sie Ihr Bewegungsprofil aus

Die Funktion „Bewegung & Fitness“ kann unter anderem Ihre Schritte zählen. Eine praktische Anwendung, wenn man diesen Service nutzt. Wenn nicht, ein unnützer Stromfresser. So schalten Sie das Tracking aus:
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Wählen Sie „Datenschutz“, dann „Bewegung & Fitness“.
  • Schalten Sie das Tracking aus.

8. Analysedaten nicht an Apple senden

Zur Verbesserung des Service und der eigenen Produkte bietet Apple seinen Kunden an, Analysedaten des iPhones an das Unternehmen zu senden. Diese werden automatisch gesendet und verbrauchen daher Akkuladung, ohne dass wir es merken. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie der Analyse zugestimmt haben oder nicht, finden Sie diese wie folgt:
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Wählen Sie „Datenschutz“, dann „Analyse“.
  • Schalten Sie die Funktion aus.

9. Schalten Sie Hintergrundaktualisierungen aus

Ihre Apps werden ganz ohne Ihr Zutun aktualisiert, sofern Sie diese Funktion nicht ausgeschaltet haben. Um unterwegs Akku zu sparen, können Sie die Hintergrundaktualisierungen entweder auf WLAN-Verbindungen beschränken oder ganz ausschalten.
 

  • Wählen Sie Einstellungen.
  • Klicken Sie auf „Allgemein“, dann „Hintergrundaktualisierungen“.

Schalten Sie die Funktion entweder ganz aus oder deaktivieren Sie sie für einzelne Apps. Zum Beispiel solche, die Sie nicht häufig verwenden.


10. iPhone-Akku schonen durch Gewohnheitsveränderung

Vielleicht ist Ihnen gar nicht bewusst, wie viel Akku Sie mit der Nutzung mancher Apps verbrauchen. Sie können Ihre Aktivitäten jedoch jederzeit unter den Einstellungen nachvollziehen, um zu sehen, welche die größten Stromfresser sind.
 

  • Gehen Sie auf Einstellungen.
  • Klicken Sie auf „Batterie“.

Hier können Sie zum einen den Stromsparmodus aktivieren und zum anderen die Apps und deren Energieverbrauch einsehen. Dieser Tipp mag zwar etwas zynisch klingen, aber Sie sollten bei gewissen Apps (Games, Tinder etc.) überdenken, inwiefern die Nutzung notwendig ist.

Über den Tag hinweg sparen Sie so eine Menge Akku.

Lesen Sie auch: Tipps gegen die Handysucht


11. Häufig genutzte Apps nicht beenden

Zwar sollten Sie nicht zu viele Apps auf dem iPhone offen haben, damit diese im Hintergrund nicht unnötig Daten und Strom verbrauchen, das Schließen aller Anwendungen kann jedoch kontraproduktiv sein. Jeder Neustart einer App kostet wiederum Energie. Wenn Sie Ihre Lieblingsapps also zwölfmal am Tag schließen und wieder öffnen, summiert sich das. Lassen Sie die Apps, die Sie ohnehin den ganzen Tag benutzen, einfach offen.


12. Siri deaktivieren

Damit die Sprachassistentin nicht ständig zuhört, sollten Sie sie ausschalten, um den Akku zu schonen.
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Klicken Sie auf „Siri & Suchen“.
  • Schalten Sie „Auf Hey Siri achten“ aus.

13. „Beim Anheben einschalten“ deaktivieren

Schalten Sie die Funktion „Beim Anheben einschalten“ aus, um Akku auf dem iPhone zu sparen.
 

  • Gehen Sie zu den Einstellungen.
  • Öffnen Sie „Anzeige & Helligkeit“.
  • Deaktivieren Sie „Beim Anheben aktivieren“.

14. Bildschirmhelligkeit reduzieren

Je nach Umgebung und Lichteinstrahlung sollten Sie die Bildschirmhelligkeit so einstellen, dass sie möglichst stromsparend ist.

Ziehen Sie entweder das Kontrollzentrum nach oben und regulieren Sie dort die Helligkeit oder gehen Sie über die Einstellungen → „Anzeige & Helligkeit“.


15. Bildschirmhelligkeit automatisch anpassen

Passt sich die Helligkeit auf Ihrem iPhone nicht automatisch an, können Sie dies unter den Einstellungen aktivieren. So schalten Sie die Funktion ein:
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Klicken Sie auf „Allgemein“ → „Bedienungshilfen“ → „Display-Anpassungen“.
  • Aktivieren Sie die Auto-Helligkeit.

16. Ortungsdienste deaktivieren

Viele Apps fragen im Hintergrund Ihren Standort ab, obwohl es gar nicht notwendig ist. Die Ortungsdienste auf dem iPhone lassen sich entweder ganz oder nach App gefiltert ausschalten. Auch hier können Sie Akku sparen, indem Sie ungenutzten Apps den Zugriff verweigern.
 

  • Gehen Sie auf Einstellungen.
  • Wählen Sie „Datenschutz“ → „Ortungsdienste“.
  • Nun können Sie diese ganz ausschalten oder für die einzelnen Apps verwalten.
  • Schalten Sie die Funktion bei Apps, die sie nicht brauchen, aus.
  • Für Apps, die Ihren Standort weiterhin verwenden sollen, wählen Sie am besten die Option „Beim Verwenden der App“, um Strom zu sparen.

17. Verwenden Sie einen Ad-Blocker beim Surfen

Werbeanzeigen sind auf dem kleinen Handybildschirm nicht nur lästig, sondern verbrauchen auch unnötig Strom. Zwar sparen Ad-Blocker im Vergleich zu anderen Maßnahmen in dieser Liste nur wenig Strom, in der Summe kann es sich aber bemerkbar machen. In den Einstellungen lassen sich bei Safari standardmäßig Cookies und Pop-ups blockieren. Mit einem zusätzlichen Werbeblocker, den Sie im App-Store von verschiedenen Anbietern herunterladen können, lassen sich zudem die Werbeanzeigen blockieren.


18. Push-Benachrichtigungen auf dem iPhone reduzieren

Wenn Sie das iPhone nicht gerade im Sperrzustand nutzen, leuchtet bei jeder Push-Benachrichtigung das Display auf. Je nach Anzahl der Apps und Benachrichtigungen kann das den Akku schnell auslaugen. Unter Einstellungen können Sie die Push-Benachrichtigungen verwalten.
 

  • Gehen Sie auf Einstellungen.
  • Wählen Sie „Mitteilungen“.
  • Prüfen Sie, welche Apps überhaupt Mitteilungen senden sollen.

Lesen Sie auch: Alternativen zu "Wie geht's?"


19. Verwenden Sie ein statisches Hintergrundbild

Durch den Austausch Ihres dynamischen Hintergrunds mit einem statischen Bild sparen Sie Akku. Die Animationen kosten extra Strom. Sie können Ihr Hintergrundbild unter Einstellungen → Hintergrundbild ganz einfach für den Home- und Sperrbildschirm ändern.


20. Neueste Software verwenden

Diese Empfehlung kommt direkt von Apple und kann ebenfalls helfen, den iPhone-Akku zu schonen.


21. Starten Sie das iPhone neu

Hin und wieder sollte das iPhone ausgeschaltet werden. So werden alle Prozesse – auch solche, die im Hintergrund laufen – beendet und Sie sparen Akku.


22. Bei schlechtem Empfang den Flugmodus verwenden

Auch dieser Tipp kommt direkt von Apple. Haben Sie schlechten Empfang und ein schwaches Netzsignal, versucht das Handy ständig ein besseres Signal zu finden. Das wiederum verbraucht mehr Strom. In Gebieten mit schlechtem Empfang, in denen Sie das Handy gerade nicht brauchen, empfiehlt es sich daher, den Flugmodus einzuschalten, um Akku zu sparen.


23. Extreme Temperaturen vermeiden

Das iPhone funktioniert laut Apple am besten bei Temperaturen zwischen 0 °C und 35 °C. Die optimale Temperatur liegt zwischen 16 °C und 22 °C. Sie sollten Ihr iPhone daher nie zu lange extremen Temperaturen aussetzen. Sowohl Hitze als auch zu starke Kälte können sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirken. Bei extremer Hitze (Temperaturen über 35 °C) kann der Akku sogar nachhaltig geschädigt werden.


24. Beim Laden die Hülle entfernen

Manche Hüllen führen zu Überhitzung beim Aufladen des iPhones. Wird ihr Handy beim Laden extrem warm, entfernen Sie die Hülle, um den Akku zu schonen.


25. Löschen Sie ungenutzte Apps

Je weniger Apps potenziell Strom verbrauchen, desto länger hält der Akku. Apps, die Sie nie benutzen, können Sie also getrost löschen, um langfristig Akku zu sparen.


26. Wenn möglich: WLAN verwenden

Die Nutzung mit WLAN verbraucht weniger Strom. Wenn Sie unterwegs also die Chance haben, sich in ein sicheres WLAN einzuloggen, nutzen Sie diese Möglichkeit, um Batterie zu sparen.


27. Apple Maps Tracking deaktivieren

Wussten Sie, dass sich Apple Maps Ihre wichtigsten Orte merkt, zum Beispiel Ihr Zuhause oder Ihre Arbeitsstelle? Aus diesem Grund erhalten Sie beim Einsteigen ins Auto manchmal die Benachrichtigungen „X Minuten nach Hause“ oder „X Minuten bis zur Arbeit“. Auch dieser Dienst frisst Strom. So schalten Sie ihn aus:
 

  • Öffnen Sie die Einstellungen.
  • Navigieren Sie zu „Datenschutz“.
  • Wählen Sie „Ortungsdienste“.
  • Scrollen Sie runter bis „Systemdienste“.
  • Klicken Sie auf „Wichtige Orte“ und deaktivieren Sie den Dienst.

Hier lassen sich übrigens noch weitere stromsparende Einstellungen vornehmen, zum Beispiel, indem Sie „Ortsabhängige Vorschläge“ deaktivieren.


28. Lassen Sie Ihr Handy öfters in der Tasche

Das iPhone muss nicht ständig auf dem Tisch liegen. Lassen Sie es beim Essen oder während der Arbeit einfach in der Tasche, so schauen Sie nicht ständig auf den Bildschirm. Das spart einiges an Akku.


29. Lassen Sie das Handy öfters Zuhause

Ihr iPhone muss nicht überall mit hin. Ihre Brötchen beim Bäcker können Sie auch ohne das Smartphone holen und beim Sport lenkt es Sie sowieso nur ab.


30. Akku nie ganz voll und nie ganz leer

Um den Akku zu schonen, sollten Sie ihn nie bis auf 100 % aufladen. 90 % reichen völlig aus. Stecken Sie das Smartphone außerdem nur an den Strom, wenn der Akku bei 20 bis 30 % ist.


31. Schalten Sie AirDrop aus

Damit Ihr iPhone nicht ständig auf Empfang steht, sollten Sie auch AirDrop ausschalten. Das geht ganz einfach über die Einstellungen → Allgemein → AirDrop → Empfangen aus.


Weitere Tipps, um Strom zu sparen:
 

  • Schalten Sie bei sehr niedrigem Akkustand den Stromsparmodus ein.
  • Lassen Sie sich neben der Batterie den Ladestand in Prozent anzeigen. Das verleitet Sie vielleicht dazu stromsparender mit dem Handy umzugehen.
    Gehen Sie auf Einstellungen.
    Wählen Sie „Batterie“.
    Aktivieren Sie „Batterieladung in %“.
  • Prüfen Sie Ihren Batteriezustand. Bei weniger als 80 % kann sich ein Akkutausch lohnen. Den Batteriezustand Ihres iPhones können Sie unter Einstellungen → „Batterie“ → „Batteriezustand“ einsehen.

Lesen Sie auch: Smartphone richtig entsorgen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: