Mit dem Update auf iOS 13.2.2 sollen die Multitasking-Probleme bei den iPhones und den iPads Geschichte sein. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Jaitner

Apple hat am Donnerstag ein Bugfix-Update veröffentlicht, das die schwerwiegenden Multitasking-Probleme bei iPhone und iPad beheben soll – und auch andere Probleme sollen mit iOS 13.2.2 Geschichte sein.

Stuttgart - Seit Apple die iOS-Version 13.2. veröffentlicht hatte, beklagten sich etliche User über massive Probleme mit ihrem Smartphone, hauptsächlich in puncto Multitasking. Diese Komplikationen will das Unternehmen aus Cupertino nun mit einem weiteren Update beseitigt haben.

Seit Donnerstagabend können iPhone- und iPad-User ihre Geräte auf die iOS-Version 13.2.2. updaten. Damit sollen Apps nicht länger „während der Ausführung im Hintergrund unerwartet beendet werden“, wie Apple in den Release Notes schreibt.

Apple ist mit dem Update nicht nur das Multitasking-Problem angegangen, in iOS 13.2.2 sollen die mobilen Geräte außerdem nicht länger nach einem Anruf plötzlich die Verbindung zum Mobilfunknetz verlieren. Zudem wurde ein Problem mit einer vorübergehenden Störung beim Zugriff auf mobile Daten laut Apple behoben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: