Der indische Fotograf Debdatta Chakraborty konnte mit diesem Foto aus seiner Heimat in der Kategorie „People and Cultures“ überzeugen. Welche Bilder noch ausgezeichnet wurden, erfahren Sie in der Bildergalerie. Foto: Debdatta Chakraborty/www.tpoty.com

Die Spitze des Fotografiewettbewerbs „Travel Photographer of the Year“ führt dieses Jahr eine Frau an. Auch ein Deutscher ist unter den Gewinnern. Welche beeindruckenden Bilder die Jury am Ende überzeugt haben, finden Sie hier heraus.

Stuttgart - Über 20.000 Bilder wurden für den Wettbewerb „Travel Photographer of the Year (TPOTY)“ eingereicht. Fotografin des Jahres 2019 wurde am Ende die Spanierin Katy Gomez Catalina, eine Amateurfotografin aus Spanien. Die Jury kürte die besten Bilder innerhalb verschiedener Kategorien. Einzig eine Einreichung aus Deutschland wurde dieses Jahr ausgezeichnet.

Der Hamburger Meeresbiologe und Fotograf Uli Kunz schoss in Tasiilq in Ost-Grönland ein Unterwasser-Foto und konnte damit eine „Special Mention“ in der Kategorie „Thrills and Adventures“, also „Nervenkitzel und Abenteuer“ ergattern. Andere Kategorien waren beispielsweise Bilder zur Gefährdung der Natur und Völker und Kulturen. Außerdem gab es einen eigenen Wettbewerb speziell für junge Fotografinnen und Fotografen.

Jüngste Gewinnerin aller Zeiten ist elf Jahre alt

Die 11-jährige Indigo Larmour aus Irland konnte in der Kategorie „Young Travel Photographer of the Year“ überzeugen und ist somit die jüngste Gewinnerin aller Zeiten. Die Auswahl traf eine internationale Experten-Jury. Darunter waren unter anderem der Pulitzerpreis-Gewinner Essdras M. Suarez und Lawrence Jackson, der zu Zeiten der Obama-Regierung im Weißen Haus fotografierte.

Eine Auswahl der besten Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie. Alle Gewinnerfotos gibt es auf der Website des TPOTY.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: