In „Inside Borussia Dortmund“ erleben die Fans ihre Idole hautnah: Ob in der Umkleide, beim Frühstück oder unterwegs im Mannschaftsbus. Foto: dpa

Sechs Monate lang hat der Filmemacher Aljoscha Pause das Team von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund begleitet. Nun wird die entsprechende Dokumentation veröffentlicht.

Dortmund - Die Mannschaft von Borussia Dortmund ganz nah: Sechs Monate lang begleitete Filmemacher Aljoscha Pause den amtierenden Vizemeister der Fußball-Bundesliga. Ob in der Umkleide, beim Training, unterwegs im schwarz-gelben Mannschaftsbus oder morgens am Frühstückstisch.

Mittelfeld-Flitzer Marco Reus verrät im Film, nach wem er benannt ist und wie er eigentlich hätte heißen sollen. Torwart Roman Bürki und Busfahrer Christian Schulz erinnern sich an das Attentat auf den Mannschaftsbus vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco aus dem Jahr 2017 zurück. Und natürlich kommen die Höhepunkte des Vereins zur Sprache, aber auch die Rückschläge.

Gestern feierte die Doku über den Fußball-Bundesligist im Dortmunder Signal Iduna Stadion mit 3000 Gästen ihre Premiere. Die Anwesenden durften auch die zweite Folge der Doku vorab schauen - gemeinsam mit den Spielern. Auf Prime Video ist sie ab Freitag, 16. August, verfügbar. Die ersten drei Episoden erscheinen wöchentlich jeden Freitag. Die finale Folge kann man ab dem 13. September bei Prime Video sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: