Zahlreiche Einsatzkräfte eilten zu dem Hochhaus. Foto: 7aktuell.de/Frank Herlinger

In Mannheim rückt die Feuerwehr am Sonntagmorgen mit rund 100 Einsatzkräften aus. Nach einer Verpuffung bricht in einem Hochhaus ein Feuer aus. Viele der 500 Bewohner müssen das Gebäude verlassen.

Mannheim - In einem Hochhaus in Mannheim ist am Sonntagmorgen ein Brand ausgebrochen. Mehr als 110 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, teilte die Stadt Mannheim mit. Aus noch ungeklärter Ursache habe es am Sonntagmorgen im Müllabwurfschacht eine Verpuffung gegeben. In der Folge brach in dem Schacht ein Feuer aus. Drei Menschen erlitten demnach leichte Rauchvergiftungen, einer von ihnen kam ins Krankenhaus. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Insgesamt gibt es nach Angaben eines Polizeisprechers rund 500 Bewohner, einige konnten zunächst in ihren Wohnungen bleiben. Laut Polizei hat das Gebäude 29 oder 30 Stockwerke. Der Schaden war zunächst nicht bekannt. Nach Angaben der Stadt war durch die Wucht der Verpuffung im Gebäude auch eine Wand zerstört worden.

Erst im Juli wurde in derselben Straße in Mannheim ein Hochhaus wegen eines Feuers evakuiert. Brandherd war auch damals der Müllabwurfschacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: