Polizisten nahmen den 16-Jährigen fest (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 16-Jähriger hat einen Polizeieinsatz und große Aufregung an einer Konstanzer Schule ausgelöst. Der Schüler zeigte einem Bekannten die geladene Pistole auf dem Schulhof.

Konstanz - Eine Schusswaffe hat ein Jugendlicher mit an eine Schule in Konstanz gebracht und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst. 

Wie die Polizisten mitteilten, zeigte er die Waffe am Montag gegen 12.15 Uhr auf dem Schulhof einem Bekannten. Polizisten nahmen den 16 Jahre alten Schüler, der die Schusswaffe in seiner Bauchtasche mitführte, später widerstandslos fest. Mittlerweile sei er wieder auf freiem Fuß, fügte ein Sprecher hinzu. Gegen den Jugendlichen werde wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Die Schulleitung habe Schüler und Lehrer informiert, sodass diese in den Klassenzimmern blieben. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler gab es keine Hinweise auf eine Bedrohung. Es habe sich bei der Waffe zwar um eine scharfe Pistole gehandelt, diese sei aber nicht einsatzbereit gewesen, sagte der Polizeisprecher weiter. Unklar blieb zunächst, woher die Waffe stammte und was der Schüler damit vorhatte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: