Bei dem Angriff auf die Kirche wurden sechs Menschen getötet. Foto: vmedia84 / Adobe Stock

In Burkina Faso kommt es am Sonntag zu einem Angriff auf eine katholische Kirche. Dabei werden der Priester und fünf Gläubige getötet. Noch bekennt sich niemand zu der Tat.

Ouagadougou - Bei einem Angriff auf eine katholische Kirche in Burkina Faso sind am Sonntag der Priester und fünf Gläubige getötet worden. Ein Sprecher der Provinzregierung der Region Sahel sagte, die Angreifer hätten auch ein Gesundheitszentrum in Brand gesteckt und alle Lokale zerstört, in denen Alkohol verkauft wurde.

Zunächst bekannte sich keine Gruppe zu der Tat in Dablo, rund 200 Kilometer von der Hauptstadt Ouagadougou. Allerdings sind in der Gegend islamische Extremisten aktiv, die aus dem benachbarten Mali ins Land gelangt sind. Vor rund zwei Wochen waren bei einem Angriff auf eine protestantische Kirche ebenfalls sechs Menschen getötet worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: