Ein 45-Jähriger hat am Bahnhof in Ludwigsburg einen Imbiss-Mitarbeiter angegriffen. Foto: factum/Weise/Simon Granville/factum

Ein 45-Jähriger bedroht einen Imbiss-Mitarbeiter am Bahnhof in Ludwigsburg – aus einem absurden Grund. Als ein weiterer Gast hinzukommt, flüchtet der Mann. Er wird später von der Polizei verhaftet.

Ludwigsburg - Weil er eine Pizza wollte, diese aber nicht bekam, ist ein 45-jähriger Mann am Mittwochmorgen in einem Imbiss am Ludwigsburger Bahnhof ausgerastet. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann die italienische Spezialität gegen 9 Uhr bei einem Mitarbeiter einer Gaststätte, die an den Imbiss angeschlossen ist, geordert. Doch der 38-Jährige lehnte es ab, dem Mann diesen Wunsch zu erfüllen. Deshalb folgte der Tatverdächtige dem Mitarbeiter in den Imbiss, schlug mit der Faust auf den Tresen und beleidigte den 38-Jährigen. Schließlich zog der 45-Jährige eine Handaxt aus seiner Jacke und hielt diese über seinen Kopf. Offensichtlich wollte er den Mitarbeiter bedrohen.

Sicherheitsmitarbeiter finden die Axt vor einem Geschäft

Als ein weiterer Gast von der Gaststätte aus den Imbiss betrat, steckte der Mann die Axt weg und flüchtete. Die Polizei fahndete nach dem 45-Jährigen und nahm ihn in der Nähe des Bahnhofs fest. Mitarbeiter eines Sicherheitsdiensts fanden die Handaxt vor einem Geschäft am Bahnhof. Die Polizei beschlagnahmte die Waffe. Der 45-Jährige wurde zum Polizeirevier Ludwigsburg gebracht, überprüft und wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: