Nachbar Paschulke (Helmut Krauss, l.) zeigt Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr, r.) eine alte Weissagung, die vom "Fluch der Spatzen" berichtet Foto: ZDF/Ole Schwarz

Der Schauspieler, Kabarettist und Synchronsprecher Helmut Krauss ist tot. Seit 1981 spielte er in der ZDF-Sendung "Löwenzahn" mit.

Helmut Krauss ist tot. Der Schauspieler, Kabarettist und Synchronsprecher starb am Montag, 26. August 2019, im Alter von 78 Jahren, wie das ZDF mitteilte. Kinder kennen Krauss als sympathisch-bärbeißigen Nachbarn Hermann Paschulke aus der Sendung "Löwenzahn". Seit 1981 war er darin zu sehen. Bis 2005 an der Seite von Peter Lustig (1937-2016), seit 2006 auch in knapp 60 Folgen mit Hauptdarsteller Guido Hammesfahr (51) alias Fritz Fuchs.

"Löwenzahn: Das Kinoabenteuer" sehen Sie hier

Die Stimme von Samuel L. Jackson und Co.

Krauss war zudem seit 1959 als Synchronsprecher tätig. Er lieh unter anderem Marlon Brando, Samuel L. Jackson, John Goodman und James Earl Jones seine Stimme. Krauss wirkte außerdem in vielen Fernsehproduktionen mit und stand auch auf zahlreichen Theaterbühnen.

Helmut Krauss werde in Erinnerung bleiben als jemand, "der das Leben mitten in der stressigsten Arbeit zu genießen wusste", heißt es aus der "Löwenzahn"-Redaktion. "Eine Herzensangelegenheit", sei die Schauspielerei für ihn gewesen. Vor allem den Kontakt und Austausch mit jüngeren Kolleginnen und Kollegen habe er genossen.

Zuletzt stand er im Juni 2019 für "Löwenzahn"-Dreharbeiten vor der Kamera. Damals habe Krauss sich mit den Worten "Hier gehöre ich hin" vom Team verabschiedet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: