Der Mann soll ein Feuer in einem Seniorenheim in Seniorenheim gelegt haben (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild

In Ilvesheim im Rhein-Neckar-Kreis soll ein Mann in einem Seniorenheim ein Feuer gelegt haben. Nun muss sich der Mann vor der Justiz verantworten.

Ilvesheim - Weil er in einem Seniorenheim ein Feuer gelegt haben soll, sitzt ein 24-Jähriger jetzt in Untersuchungshaft. Er wird beschuldigt, am 8. April in einer Abstellkammer des Hauses in Ilvesheim (Rhein-Neckar-Kreis) einen Brand entfacht zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Zum Tatzeitpunkt hielten sich mehr als 50 Menschen in dem Mehrfamilienhaus auf, in dessen Erdgeschoss sich ein Seniorenheim der Johanniter befindet.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, weil die Brandmelder im Gang vor dem Abstellraum Alarm schlugen. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell gelöscht. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro beziffert. Nun muss sich der junge Mann wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung vor der Justiz verantworten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: