ICE macht Vollbremsung bei Schorndorf Einkaufswagen auf den Gleisen

Von fro 

Ein einzelner Einkaufswagen hat bei Schorndorf zwischenzeitlich den Bahnverkehr lahm gelegt. Foto: dpa
Ein einzelner Einkaufswagen hat bei Schorndorf zwischenzeitlich den Bahnverkehr lahm gelegt. Foto: dpa

Ein Zugführer ist in der Nacht auf Donnerstag kurz vor dem Schorndorfer Bahnhof zu einer Notbremsung genötigt worden. Rechtzeitig abstoppen konnte er nicht.

Schorndorf - Der Fahrer eines Intercity-Express ist in der Nacht auf Donnerstag kurz vor dem Schorndorfer Bahnhof zu einer Notbremsung genötigt worden. Unbekannte hatten einen Einkaufswagen auf die Gleise gelegt. Laut ersten Erkenntnissen der Bundespolizei war der Zug, der von München in Richtung Stuttgart unterwegs war, mit einer Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern unterwegs gewesen, als der Lokführer den Gegenstand auf den Gleisen bemerkte. Obwohl er unverzüglich eine Schnellbremsung einleitete, konnte er ein Überfahren des Einkaufswagens nicht mehr verhindern.

Bundespolizei bittet um Hinweise

Durch die abrupte Bremsung wurde offenbar keiner der rund 30 Reisenden verletzt. Wegen des Vorfalls wurde der Streckenabschnitt aber in der Zeit zwischen 1.55 und 3 Uhr gesperrt, es kam zu Verspätungen im Bahnverkehr. Der Sachschaden am Zug wird auf 1000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der Telefonnummer 07 11/87 03 50 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt