Auch "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann hat die "Ice Bucket Challenge" hinter sich gebracht. Foto: www.facebook.com/kai.diekmann.77

Als wäre dieser Sommer nicht schon kalt genug: Promis schütten sich Eiswasser über den Kopf, als wenn es kein Morgen gäbe. Sylvie Meis ist dabei, "Bild"-Chef Kai Diekmann und auch den VfB Stuttgart hat der Hype erreicht.

Als wäre dieser Sommer nicht schon kalt genug: Promis schütten sich Eiswasser über den Kopf, als wenn es kein Morgen gäbe. Sylvie Meis ist dabei, "Bild"-Chef Kai Diekmann und auch den VfB Stuttgart hat der Hype erreicht.

Hamburg - Schietwetter in Hamburg, doch Sylvie Meis beißt die Zähne zusammen: Für die "Ice Bucket Challenge" übergießt sie sich - wie so viele Prominente vor ihr - mit einem Eimer Eiswürfelwasser. Nominiert hat die Holländerin unter anderem die RTL-Moderatorin Frauke Ludowig. "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann nominierte seinen Intimfeind Christian Wulff und seine Ehefrau Katja Kessler.

Auch Helene Fischer hat's getan

Indes zieht die aus den USA herübergeschwappte Eiseimer-Herausforderung auch in der Fußballwelt Kreise: Auch Bayern-Trainer Pep Guardiola, BVB-Coach Jürgen Klopp und Fußballurgestein Franz Beckenbauer sind nominiert. Und auch den VfB Stuttgart hat "Ice Bucket Challenge" erreicht: Torwart Sven Ulreich, Kapitän Christian Gentner und Manager Fredi Bobic wurden von einem Fan aus Botswana nominiert.

Mesut Özils Freundin Mandy Capristos Eisdusche steht zwar noch aus, dafür nominiert die Sängerin aber schon mal fleißig: Unter anderem das Model Sara Nuru.

Die Aktion soll auf die seltene Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) aufmerksam machen.

 

Indes ist Corey Griffin, einer der Väter der "Ice Bucket Challenge", bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen. Griffin war laut einem Bericht des "Boston Globe" ein enger Freund von Pete Frates, einem früheren Baseballspieler, der selbst an ALS erkrankt ist. Griffin engagierte sich für den Kampf gegen die seltene Nervenkrankheit und trug zum viralen Hype des "Ice Bucket Challenge" bei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: