Abloh verweist mit dem Design auf sein Label Off White. Foto: Ikea

Diese Designer-Kooperation hat schon im Vorfeld einen echten Hype ausgelöst: Um die Nachfrage nach Virgil Ablohs limitiertem Ikea-Teppich zu bewältigen, zieht das schwedische Möbelhaus nun eine ungewöhnliche Konsequenz.

Stuttgart - Am Samstag ist es soweit – die neue und limitierte Design-Edition von Virgil Abloh, dem Artistic Director bei Louis Vuitton und Gründer des Labels Off White, erreicht die gelb-blauen Möbelhallen deutscher Vorstädte. Doch so einfach wie an ein Billy-Regal kommt man die raren Designerstücke nicht ran. Da die Nachfrage und der Hype um die limitierte Kollektion schon Wochen vor dem Verkaufsstart ungebrochen war, zog Ikea nun die Reißleine.

Der Möbelriese verlost eine Kaufoption für den „Keep off“-Teppich des Designers – und das bedeutet nicht, dass man den 450-Euro-Bettvorleger dann schon sein Eigen nennen kann. Ikea verlost in einer Art Lotterie lediglich die Option auf einen Kauf: „Im Rahmen einer Lotterie werden wir die Option, einen Teppich kaufen zu können, verlosen.“

Faire Chancen für alle Kunden

Kunden müssen in einem Ikea ihrer Wahl am 6. April vorab ein Formular ausfüllen. Am darauffolgenden Montag werden aus allen Teilnehmern diejenigen gezogen, die eine Kaufoption für den Teppich herhalten.

Damit will Ikea garantieren, dass es faire Chancen für die Kunden gibt. Mit einer Stückzahl von 1300 Exemplaren in Deutschland, die in ihrer Menge je nach Ikea-Niederlassung variieren, hat man den Hype noch einmal zusätzlich angeheizt. Das Möbelhaus stellt sich in seiner Pressemitteilung schon auf enttäuschte Kunden ein und verkündet gleich noch einen Coup: „Alle, die jetzt nicht zum Zuge kommen, können sich aber schon auf MAKERAD freuen: Diese von Virgil Abloh für Ikea entworfene Kollektion kommt im Herbst in die deutschen Einrichtungshäuser.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: