Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bei dem Brand in Karlsruhe bis in die Nacht (Symbolfoto). Foto: dpa

Die Löscharbeiten dauern bis in die Nacht, Bewohner müssen Türen und Fenster geschlossen halten: Bei einem Firmenbrand in Karlsruhe ist ein Sachschaden in Höhe von einer halben Million Euro entstanden.

Karlsruhe - Bei einem Brand in einem Firmengebäude in Karlsruhe ist ein Schaden von rund 500.000 Euro entstanden. Das Feuer war am Sonntagabend ausgebrochen, die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht hinein, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Die Brandursache war zunächst unbekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: