Manche Apps sind aktuell sehr beliebt. Foto: picture alliance/dpa/Andrea Warnecke

Die mit der Coronakrise verbundene Ausgangsbeschränkung wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus. Doch auch in der digitalen Welt gibt es Änderungen, denn manche Apps sind jetzt gefragt wie selten.

Stuttgart - Homeoffice und Quarantäne haben einen enormen Einfluss auf unser tägliches Leben und auch die Art, wie wir arbeiten hat sich in den letzten Wochen verändert. Und auch die Smartphonenutzung hat sich in den letzten Woche geändert und damit auch die Nachfrage nach bestimmten Apps. Laut dem amerikanischen Unternehmen App Annie hängen die Leute aktuell fünf Stunden am Tag am Smartphone. Allerdings nicht nur, um damit die Zeit zu vertreiben.

Besonders ist die Nachfrage nach Apps gestiegen, die das Arbeiten von zu Hause aus erleichtern, also Programme für das Videochatten oder Clouds. Allerdings scheint auch das Interesse am Aktienmarkt gestiegen zu sein, denn auch Finanzapps sind stärker gefragt.

In Quarantäne-Zeiten sind ebenfalls Apps zur Freizeitgestaltung, Homeworkouts und Sprachenlernen gefragt. Auf der Suche nach neuen Liebschaften scheinen die User hingegen nicht zu sein, Datingapps wie Tinder verzeichnen eine sinkende Nachfrage.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: