Es grünt so grün: Prinz William und Herzogin Kate kleiden sich in Irland in den Landesfarben. Foto: AP/Morrison/Faith

Grün, grün, grün sind alle ihre Farben – Herzogin Kate lässt bei ihrem Besuch im Nachbarland Irland ihre Kleider sprechen. Der Besuch ist kein ganz einfacher für Mitglieder des britischen Königshauses.

Dublin - „Emerald Isle“, smaragdgrüne Insel, wird Irland im Volksmund auch genannt. Herzogin Kate und Prinz William weilen derzeit im Nachbarland – es ist ihr erster Besuch überhaupt. Es ist kein ganz einfacher Besuch für Angehörige des britischen Königshauses: Nicht nur stand Irland jahrhundertelang unter britischer Fremdherrschaft. Bis in die späten 1990er Jahre tobte der Nordirlandkonflikt, Williams Urgroßonkel Louis Mountbatten, dem vor allem Prinz Charles sehr nahe stand, wurde 1979 von der IRA ermordet.

Noch mehr Neues von den Royals

Der Besuch der Cambridges gilt dann auch als besonderes Zeichen der Aussöhnung zwischen den beiden Staaten. 2011 hatte Queen Elizabeth II. zum überhaupt ersten Mal die „Republic of Ireland“ besucht – 100 Jahre nach ihrem Großvater, König George V.

Der Besuch kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt in den Beziehungen zwischen den Staaten: Großbritannien hat die EU am 31. Januar verlassen.

Royals lassen häufig ihre Kleidung sprechen

Eine Reise mit gleich mehrfacher Symbolkraft also. Kate und William ließen dem Anlass entsprechend auch ihre Kleidung für sich sprechen. Die Royals passen ihre Garderobe häufig an die Gegend an, die sie besuchen. Gerne kleiden sie sich dann in den Landesfarben – eine freundliche Geste an ihre Gastgeber.

Lesen Sie hier: Auf diese veganen Turnschuhe steht Herzogin Kate

Während sich Prinz William auf eine grüne Krawatte beschränkte, setzte seine Frau voll und ganz auf die Farbe der Hoffnung: In einem grünen Tageskleid mit passendem Mantel, High Heels und Clutch betrat die Herzogin von Cambridge irischen Boden. Am Abend, beim Pflichttermin in der Dubliner Kultbrauerei Guinness, trug Kate ein in metallischen Grüntönen changierendes Kleid, das die Blogger von „What Kate Wore“ als einen Entwurf des In-Labels „The Vampire’s Wife“ erkannten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: