Die britische Regenbogenpresse ergötzt sich an Kates "Marilyn Monroe moments", die Queen ist angeblich "not amused": Beim mühevollen Einsteigen in einen Kampfjet im australischen Brisbane zeigt Kate im April viel Bein. Foto: Getty Images AsiaPac

Herzogin Kate gilt als Stilikone - doch der Queen sind ihre Röcke angeblich zu kurz. Nun erregt ein erst jetzt aufgetauchtes Foto mit einem Po-Blitzer von der royalen Australienreise der Herzogin die Gemüter.

Herzogin Kate gilt als Stilikone - doch der Queen sind ihre Röcke angeblich zu kurz. Nun erregt ein erst jetzt aufgetauchtes Foto mit einem Po-Blitzer von der royalen Australienreise der Herzogin die Gemüter.

London - Ein Windstoß und die herzoglichen Oberschenkel werden sichtbar - das ist Herzogin Kate schon häufiger passiert. Kein Grund zur Aufregung würde man denken, doch nicht erst seit dem neuerlichen peinlichen Bild, das das blanke Gesäß der Herzogin zeigt, sieht Queen Elizabeth II. das angeblich ganz anders: Glaubt man der britischen "Daily Mail" soll die Monarchin der Ehefrau ihres Enkels William längere Röcke verordnet haben. "Auf ihren Reisen soll Kate so royal wie nie zuvor auftreten", sagt eine Palastsprecherin dem Blatt. "Die Queen wird ganz genau hinsehen."

Doch wenn das royale Gesäß deutlich sichtbar wird, dürfte das auch der modernen Kate und ihrem Mann William ein wenig peinlich sein. So geschehen auf der Australienreise des Paares im April. Eine Hobbyfotografin hatte laut Bunte ihre Schnappschüsse erst jetzt gesichtet und den blanken Moment entdeckt.

Kate, die in ihrer Heimat längst als Stilikone für junge Frauen gilt, ist für den Geschmack der Queen zu luftig gekleidet. 

Im windigen England sorgte das schon für "Marilyn Monroe moments", wie die Regenbogenpresse sie genüsslich nennt: Zuletzt hob eine Böe am Canary Wharf den zarten Rock der 32-Jährigen. 2012 war am Flughafen von Brisbane sogar kurz der herzogliche Hintern zu sehen.

Elizabeth soll der Herzogin von Cambridge geraten haben, sich in Stilfragen an ihre eigene Beraterin Angela Kelly zu wenden - diese ist seit Jahren für die adrett-züchtigen Outfits der Queen zuständig. Ob die stilsichere Kate sich aber wirklich dem Rat einer 61-Jährigen beugen will, die eine 87-Jährige einkleidet, sei einmal dahingestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: